Dampfentsafter Test

Der Dampfentsafter ist geeignet, um große Mengen von Früchten zu Saft zu verarbeiten und den Saft zu konservieren. Da der Saft sehr heiß ist, wenn er aus dem Dampfentsafter kommt, ist er für einige Zeit haltbar. Nicht nur Obst, sondern auch Gemüse und sogar Kräuter können Sie zu saft verarbeiten.

Dampfentsafter im Test

Dampfentsafter erhalten Sie in verschiedenen Größen und Ausstattungen. Einfache Entsafter werden, wie ein Kochtopf, auf der Herdplatte betrieben, um das Wasser zum Kochen zu bringen und die Früchte zu dämpfen. Diese einfach ausgestatteten Geräte lassen sich schnell reinigen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen in unserem Dampfentsafter Test Geräte vor, die Sie an die Steckdose anschließen können, um Fruchtsaft zu bereiten. Sogar einen Einkochautomaten, der elektrisch betrieben wird, können Sie mit einem optional erhältlichen Safteinsatz zu einem Dampfentsafter umfunktionieren. Alle diese Dampfentsafter verfügen über einen Einsatzkorb für die Früchte und einen Auffangbehälter für den Saft. Damit Sie den Saft bequem in Flaschen füllen können, ist ein Anschluss mit einem Schlauch vorhanden. Verschiedene Dampfentsafter, die wir in unserem Dampfentsafter Test vorstellen, verfügen gleichzeitig über eine Dampfgarer-Funktion, sie können zum Garen von Gemüse oder Obst verwendet werden.

Kriterien für den Dampfentsafter Test

In unserem Dampfentsafter Test haben wir einfache Geräte ebenso wie komplex ausgestattete Geräte untersucht. Stabilität und Sicherheit spielen eine wichtige Rolle, weiterhin müssen sich die Geräte leicht reinigen lassen. Bei den elektrisch betriebenen Geräten kommt es auf eine hohe Leistung und einen geringen Energieverbrauch an, um den Saft möglichst in kurzer Zeit zu bereiten. Damit Dampf beim Nachschauen nicht unnötig entweicht, verfügen verschiedene Entsafter über einen Glasdeckel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑